Es wird in der kommenden Saison einige Neuerungen in den verschiedenen Bewerben geben.

Nähere Infos und Anmeldungen unter 0699/17337766.

Es wird in den nächsten Tagen von unserer Seite Kontakt mit den Mannschaftsführern aufgenommen, um die Nennungen bekannt zu geben.

Mit sportlichen Grüßen,
das Team der Tennishalle Kapfenberg


WINTERCUP-AUSSCHREIBUNG 2013/2014

 

1. WINTERCUP HERREN SUPER A

2. WINTERCUP HERREN B (ab ITN gerundet 3,50 und höher)

3. WINTERCUP HERREN C (ab ITN gerundet 4,80 und gleichgestellte Spieler, Sen +50 und Jugend U18)

4. WINTERCUP HERREN D (ab ITN 5,80 und * als 5,80 gleichgestellte Spieler)

5. WINTERCUP DAMEN (ab ITN 5,60)

6. SEN. DOPPEL 55+
-----------------------------------------------------------------------

Durchführungsbestimmungen:
(Subsidiär gelten die allgemeinen Durchführungsbestimmungen des StTV).

1. Teilnahme– und Spielberechtigung:
Am Wintercup 2013/14 sind Mannschaften teilnahmeberechtigt, die fristgerecht genannt haben. Nennschluß: 30.September 13

Spielberechtigung zu 1:
Keine ITN Limitierung.

Spielberechtigung zu 2:
Hier sind 2 Spieler mit einem ITN von 3,50 bis 4,40 einsetzbar. Die weiteren Spieler müssen einen ITN >4,40 aufweisen. Der Gesamt ITN (alle ITN Werte verstehen sich gerundet) aller Spieler muss >28,5 sein, wird jedoch ein Spieler mit ITN < 4,00 eingesetzt, erhöht sich der Gesamt ITN auf 29. Spieler mit ITN < 4,00 müssen das Einser Doppel bestreiten.

Spielberechtigung zu 3:
Spieler mit ITN 4,80 und höher (alle ITN Werte verstehen sich gerundet), oder als solche gleichgestellte Spieler. Ausnahmen sind Seniorenspieler +40 und Jugendspieler U18, wenn deren ITN nicht unter 4,50 liegt. Pro Begegnung dürfen nur 2 Spieler bis ITN 5,40 zum Einsatz gebracht werden und der Gesamt ITN aller 4 Spieler muss in Summe mindestens 21,0 erreichen. Pro Spieler mit ITN < 5,0 erhöht sich der Gesamt ITN um 0,5 Punkte. Spieler unter ITN 5,00 müssen das Einser Doppel spielen.

Spielberechtigung zu 4:

Hier sind Hobbyligaspieler und als solche gleichgestellte Spieler spielberechtigt. (ITN Richtwert ca. 5,80)

Spielberechtigung zu 5:
Ab ITN 5,60, über die Einsatzmöglichkeiten über ITN Spielerinnen von 5,60 bis 6,70 entscheidet der Veranstalter nach Durchsicht aller Mannschaftslisten.

Spielberechtigung zu 6:
Herren Senioren 55+

1.1. Spielerliste:
Die Mannschaften haben bis spätestens 30.September 2013 die kompletten Spielerlisten für Damen und Herren in der Tennishalle Kapfenberg abzugeben. In den Bewerben Herren A und B sind die Spielerlisten nach der ITN Rangliste (über die Anerkennung von vereinsinternen Spielen zur ITN entscheidet der Veranstalter) geordnet zu reihen. Ein oder mehrere Spieler können unabhängig von ihrer ITN eingereiht werden. Darüber entscheidet der Veranstalter. Die Rangliste für Damen und Herren D ist nach Spielstärke zu erstellen. Die Spieler sind auch in mehreren Bewerben (Gruppen) spielberechtigt.
Ist ein Spieler bei mehr als 1 Mannschaft genannt, so darf er ab dem 1. Einsatz innerhalb desselben Bewerbes (Gruppe) nur mehr in dieser Mannschaft eingesetzt werden. (Beispiel: Spieler XY ist genannt bei Mannschaft A und bei der Mannschaft B, beide spielen in der Gruppe A, Spieler XY spielt das 1. Mal für A, so sind weitere Einsätze nur für diese Mannschaft möglich.

2. Mannschaftszusammensetzung:
Eine Mannschaft besteht bei Bewerb 1 aus 4 Spielern. Bei Bewerb 2 (Herrengruppe B) besteht eine Mannschaft aus 6 Spielern. Bei Bewerb 3 u. 4 (Herren C & D) besteht eine Mannschaft aus 4 Spielern. Bei Bewerb 5 (Damen) besteht eine Mannschaft aus 4 Spielern. Im Bewerb ``Sen. Doppel 55+`` besteht eine Mannschaft aus mindestens 4 Spielern.
Spielberechtigt sind nur Mannschaften und Spieler, die von der Mannschaftsführung rechtzeitig dem Veranstalter gemeldet wurden. Eine Mannschaft ist in den Bewerben A, C, D und Damen auch mit 3 Einzelspielern spielberechtigt. Allerdings sind die fehlenden Spiele dem Veranstalter zu ersetzen (Von jener Mannschaft, die die W.O. Spiele verschuldet hat). Wird eine Spielbegegnung gänzlich W.O. gegeben, hat die W.O. gebende Mannschaft die Kosten dem Veranstalter zu ersetzen. Eine Spielbegegnung kann max. 1 Mal verschoben werden. Kann die Spielbegegnung auch beim 2. Mal nicht stattfinden, so haben beide Mannschaften dem Veranstalter die Kosten zu gleichen Teilen zu ersetzen.


3. Spielablauf:
1.Herren A: 4 Einzel, 2 Doppel
2.Herren B: 6 Einzel, 3 Doppel
3.Herren C: 4 Einzel, 2 Doppel

4.Herren D: 4 Einzel, 2 Doppel
5.Damen: 4 Einzel, 2 Doppel

6.Herren Doppel 55+: 3 Doppel zu je 35 Minuten, Durch Zusammenzählen aller gewonnenen Games ergibt sich der Endstand. Der Sieger erhält 2 Punkte. Bei Unentschieden je 1 Punkt.


Einzelspiele - Bewerbe Herren A, B & C: die Spieler haben nach der Ranglistenfolge gegeneinander zu spielen (Aufstellung nach ITN Rangliste).
Einzelspiele - Bewerbe Damen u. Herren D: die Spieler haben nach der Spielstärkenrangliste gegeneinander zu spielen.
Doppelspiele: Es wird kein 3.Satz gespielt sondern ein Champions Tie-Break in allen Gruppen. Die in dem Doppel einzusetzenden Spieler sind nach der Spielerliste zu reihen und erhalten danach die Platzziffern 1-6 (4). Die Summe der Platzziffern eines Doppelpaares darf nicht größer sein, als die des folgenden Paares. Sollte die Summe der Platzziffern aller drei (2) Doppel gleich sein, dann darf der Spieler mit der Platzziffer 1 auch im dritten (zweiten) Doppel eingesetzt werden. Das Einserdoppel muss 15 min. nach Beendigung des 5. (3.) Einzels begonnen werden können. Im Falle der Verwendung nichtberechtigter Spieler ist das Spiel mit 9:0 bzw. 6:0 zu werten. Im Falle einer falschen Reihung gelten alle Spiele ab der falschen Reihung w.o.
Die Reihenfolge der Spiele beim Einzel lautet: 1-6 (4), beim Doppel 1-3 (2). Abweichungen können nur einvernehmlich vorgenommen werden.
Punktevergabe:
Bewerb Herren B – Für einen Sieg von 9:0, 8:1, 7:2 werden 3,0 Punkte gutgeschrieben. Bei einem Ergebnis von 6:3 erhält der Sieger 2,5 Punkte, und der Verlierer 0,5 Punkt. Bei einem Ergebnis von 5:4 erhält der Sieger 2,0 Punkte und er Verlierer 1,0 Punkte. Bei Punktegleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften gelten für die Platzierung innerhalb einer Gruppe folgende Kriterien: a) Wettspieldifferenz aus allen Begegnungen b) Satzdifferenz c) Spieldifferenz d) direkte Begegnung. Ausnahme: gewinnt eine Mannschaft alle Spiele, ist sie unabhängig vom Punktestand Gruppensieger. Eine Mannschaft die wegen Nichtantretens ein w.o verschuldet, wird bei Punktegleichheit an die schlechtere Stelle gereiht.
Bewerbe Herren A, Damen und Herren C & D – pro Sieg 2 Punkte, bei Unentschieden 1 Punkt. Bei Punktegleichheit analog siehe obige Regelung.

Gruppendurchführungen:

Bei den Herren Gruppe A wird eine Hin- und Rückrundegespielt.

Bei den Herren Gruppe B (8 Teams) wird nach dem Grunddurchgang (jeder gegen jeden) die Meisterschaft in einem Play Off System weitergeführt. Semifinale: Spiel Platz 1 gegen Platz 4 und Platz 2 gegen Platz 3. Anschließend Finale und Spiel um Platz 3. Von Platz 5 bis Platz 8 analoge Spielweise.

Bei den Herren Gruppe C (8 Teams) wird eine Hinrunde gespielt, danach wird mit dem Finale und den entsprechenden Platzierungsspielen fortgefahren.

Bei den Herren Gruppe D (16 Teams) wird in 2 Vorrundengruppen zu je 8 Mannschaften gespielt, danach wird mit Kreuzspielen gruppenübergreifend fortgefahren.

Gruppe Damen (9 Teams) wird in einer Hinrunde jeder gegen jeden entschieden.


4. Turnierablauf:
Der genaue Turnierablauf bestimmt sich nach der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften und kann erst endgültig nach Nennungsschluss bekannt gegeben werden. Geplant sind ca. 8 - 10 Spiele pro Gruppe. Ob im Modus Hin- und Rückrunde oder mit Plag-Off-System gespielt wird, kann erst nach Nennungsschluss vom Veranstalter entschieden werden.


Das Turnier beginnt am 12. und 13.Oktober 2013 und endet im April 2014
Spieltermine sind Samstag und Sonntag mit Beginn um 9,00 Uhr, 13,00 Uhr, 15,00 Uhr oder 17,00 Uhr. Sollten die vorhergehenden Spiele noch nicht beendet sein, verschiebt sich der Beginn dementsprechend. Die Spielergebnisse sind in den hierfür aufgelegten Spielberichten (liegen in der Tennishalle auf) einzutragen. Für die ordnungsgemäße Spieldurchführung sind die Mannschaftsführer verantwortlich.
Die erstgenannte Mannschaft (Heimmannschaft) stellt 3 Garnituren Bälle im B Bewerb. In der Gruppe A werden 4 Garnituren Bälle gestellt. In den Gruppen C, D und Damen stellt die erstgenannte Mannschaft (Heimmannschaft) jeweils 2 Garnituren Bälle.


Bälle: Zugelassene Ballmarken: Babolat Team oder French Open, Dunlop Tour, Head ATP, Wilson Tour

5. Nennung:
Die Nennung ist spätestens bis 30.09.2013 telefonisch od. schriftlich (E- MAIL) an die Tennishalle Kapfenberg zu richten.
Die Mannschaftsführer und MF Stellvertreter sind in den Spielerlisten besonders zu kennzeichnen; deren Telefonnummer bitte unbedingt angeben. Die Mannschaftsführer haben bis 30.09.2013 die Mannschaftsaufstellung in der Tennishalle abzugeben.

6. Auslosung:
Die Auslosung bzw. Termingestaltung erfolgt durch den Veranstalter.


7 . Kosten:

Herren Wintercup für 6er Teams: Euro 88,00 pro Spiel und Mannschaft.
Herren A und Herren C, D 4er Team: Euro 60,00 pro Spiel und Mannschaft.
Damen: Euro 50,00 pro Spiel und Mannschaft.

Doppel 55+: Euro 7,00 pro Spieler

 

Bewerbe die mit ITN durchgeführt werden unterliegen einer 25 € Gebühr pro Mannschaft durch den Sttv und müssen von den Teams beim Veranstalter beglichen werden.
--------------------------------------------------
Wir hoffen, dass die Bewerbe fair wie in den vergangenen Jahren ablaufen und Sie sich in der Tennishalle Kapfenberg wohlfühlen werden


Mit sportlichen Grüßen
Das Team der TENNISHALLE KAPFENBERG